home

Wochenrückblick KW 10 2024

Wochenrücklick KW 10 2024

Ich hatte es ja in der Woche schon gepostet, aber rückblickend waren die letzten Arbeitstage einfach gigantisch.

Wie wir ja gerade bei der Bahn sehen, ist Arbeitsrecht, Betriebsverfassungsrecht und Tarifrecht nicht einfach und konfliktträchtig.

Umso wichtiger ist, dass man Verhandlungen so führt, dass niemand am Verhandlungstisch das Gesicht verliert.

Im besten Fall hat man dann das Glück, dass der jeweilige Verhandlungspartner in ähnlicher Weise unterwegs ist.

Ein Verhandlungserfolg im Unternehmern ist für mich, wenn Arbeitgeber und Betriebsrat eine Betriebsvereinbarung gleichermaßen als Meilenstein werten und so die Firma vorangebracht wird. Das Ziel des Unternehmens, erfolgreich zu sein, getragen von motivierten Mitarbeitern, die sich wohlfühlen und gut bezahlt werden.

Wie gelingt das?

Ein Unternehmen muss Menschen in diesen Zeiten ( eigentlich generell )
emotional und nicht nur materiell an sich binden.

Wie macht man das?

Das war mein Thema in den letzten Tagen.

Es hieß „Präventionskultur im Unternehmen“.

Dabei konnte ich meine Vorstellung von „Führen“ und „vertrauensvoller Zusammenarbeit“ auf den Prüfstand meiner Teilnehmer stellen lassen.

Und mein Publikum waren nicht nur Betriebsräte, sondern auch Personaler und hohe Führungskräfte.

Ich durfte sprechen von toxischer Führung, von Gesundheitsmanagement, insbesondere Krankenrückkehrgesprächen und einem BEM-Verfahren, welches wertschätzend geführt wird.

Ich hatte eine Liveschaltung zu einem Apotheker, der sein Konzept von konkretem Gesundheitsmanagement im Unternehmen kurz vorstellte, welches beinhaltet, dass durch die Auswertung von Blutbildern auf Gesundheitsrisiken aufmerksam gemacht werden.

Der Sinn? Frühzeitige Erkennung von Risikofaktoren und damit rechtzeitiges Einleiten von Gegenmaßnahmen mit dem Ergebnis einer Vermeidung von Krankentagen.

Ich sprach vom „Freiburger Konfliktrat Modell“, von Coaching für Vorgesetzte, von Mediation und Krisenintervention.

Ich erläuterte den Begriff „emotionale Lohnbestandteile“ und ich zeigte den Wertebaum eines Hotels und, und und…

Noch nie hat mir eine abschließende glänzende Bewertung meines Vortrags so viel bedeutet.

Ein gemeinsames Essen nach dem Seminar rundete das Erlebte ab.

Ich frage mich oft nach dem Sinn des Lebens, aber Menschen, Mut zu machen, mehr zu tun und respektvoll miteinander umzugehen, ist vielleicht nah dran.

Und immer wieder stelle ich fest, dass ich froh bin über eine gute Grundschul- und gymnasiale Ausbildung, die mir – neben vielem unnützen Zeug – vor allem Werte beigebracht hat.

Freitags gab es eine Einigungsstelle zur Rufbereitschaft und nächste Woche „Heimspiel“ in Rotenburg bei einem Seminar „Betriebsverfassungsrecht 2“.

Nächste Woche kommt dann noch ein Wochenrückblick, dann erst wieder am 19.04.2024.

Ich brauche etwas Ruhe vor meinem Urlaub, bin dann mal weg und freue mich auf weitere Abenteuer und Begegnungen nach meiner Rückkehr.

Euch einen schönen Sonntag!